zurück

Mit freundlicher Unterstützung SSC Hellas

Das Wilhelmsbad Eröffnung im Jahre 1898

Ausbau des Schwimmbeckens 1920/21

Wettkampfbahn nach dem Umbau

Wettkampfbahn nach dem Umbau

Erich Rademacher

von links: "Stobby" Krüger, Johnny Weißmüller und "Ete" Rademacher

Erich Rademacher am Hauptbahnhof Magdeburg 25.04.1926

Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam
Wasserballer bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam

Olympiasieger 1928 Olympischen Spiele in Amsterdam

1930 in München 6. Mal Deutscher Wasserball-Meister

von links: "Acki" Rademacher, Karl-Heinz Protze, "Ete" Rademacher, Otto Cordes, Max Amann, Emil Benecke, Albert Schumburg

Die Wasserball-Nationalmannschaft nach den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles

links Max Amann und vorne von links: Emil Benecke, "Ali" Schumburg und "Ete" Rademacher

Knabenwasserballmannschaft 1938

unten von links: Mock, Kaersten, Koschinsky mitte von links: Falk, Trojandt und oben Meye

Die erfolgreichen Wasserballer der BSG "Aufbau Börde" Magdeburg der 50iger Jahre

stehend: Willi Fangero, Werner Hainisch, Kurt Söll, Fritz Quenstedt, Wilhelm Schmidt

vorn sitzend: Wolfgang Schubert, Gerhard Olle, Siegfried Piskol, Kurt Manicke

   
   
Seitenanfang